Die Reiselust der Wikinger ist weithin bekannt. Doch oft sind die Männer aus dem hohen Norden nicht so gerne gesehen und werden nicht unbedingt mit offenen Armen empfangen. Ob das in dem nachfolgendem Fall auch so ist, muss sich erst noch zeigen. Diese Seite beschäftigt sich mit den Reisen und Erlebnissen eines ganz speziellen Wikingers, der sich von Aquisgranum aufmachte, um die Küsten der Sorrentinischen Halbinsel unsicher zu machen.

Dienstag, 6. Juli 2010

Neueröffnung

Es ist endlich soweit und diese Seite öffnet ihre Türen. Es hat ja einige Zeit gedauert, aber da mir die moderne Technik nun auch Italien wieder zur Verfügung steht und ich aus meiner Wohnung in Salerno auf das Datennetz zugreifen kann, will ich diese Seite mit ein wenig Leben füllen, um all jenen, die es interessiert, mit wunderbaren Neuigkeiten über meine Streifzüge durch das Land von Pizza, Pasta, Gelato und Vino zu erfreuen.

Kommentare:

  1. Hallo Hägar,
    na, dieser Blog ist ja eine super Idee.
    Das ganze hört sicxh ja nach einer gelungenen Reise an.
    Das Hintergrundbild gefällt mir echt gut und macht Appetit auf mehr...

    Viele Grüße

    Daniel

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Blumen.
    Was das Bild angeht: hihi, ich dachte Du warst schon an den Fjorden .. aber wahrscheinlich ist es mit denen, wie mit guter Musik, man bekommt nie genug davon ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Endlich kommt der SuperScrumReisebericht aus Pagani, wolte mich schon beschweren gehen! Wie sieht es aus? Ist der Vesuv noch aktiv, oder muss der Schreckliche Haegar einmal mit der Schippe draufkloppen, damit es weitergeht? Gruss aus dem gluehenden Aachen. Cars10

    AntwortenLöschen
  4. Soweit ich weiss ist der Vesuv seit 1944 ganz brav, im Gegensatz zu seinem grossen Bruder dem Ätna auf Sizilien, der fast jedes Jahr etwas zu melden hat.

    AntwortenLöschen